Hängematten im Herbst

Mit einer Hängematte verbinden die meisten Menschen Sommer, Sonne und Strand. Selbstverständlich ist es wundervoll, in der Karibik zwischen zwei Palmen hin und her zu schwingen, doch eine Hängematte sorgt auch zu Hause für Entspannung und Urlaubsgefühl. So kann man sie ganz einfach im Garten aufhängen und sich, wann immer man Lust hat, für ein gemütliches Nickerchen dort hinein legen. Und das nicht nur im Sommer.

Auch wenn es kälter wird


Die gemütlichen Stunden in der Hängematte müssen nicht im September oder Oktober zu Ende sein. Wenn man sich der Jahreszeit ein bisschen anpasst kann man auch im Herbst wunderbare Abende im Garten verbringen. Man zieht sich einfach schön warm an und mummelt sich in eine warme Decke ein. Die frische Luft tut dem Körper nämlich, vor allem nach stressigen Arbeitstagen, sehr gut. Sauerstoff ist gesund für den ganzen Körper. Da es früher dunkel wird, sollte man für ausreichend Beleuchtung sorgen, vor allem wenn man gerne liest. Dies ist jedoch nicht schwer. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, den Garten schön zu beleuchten. So gibt es helle Strahler, die zum Beispiel zum Lesen sehr gut geeignet sind, aber auch schwächere oder auch indirekte Beleuchtung. Toll sehen auch Bodeneinbaustrahler aus. Diese verteilen zum einen sehr gut das Licht und sehen zum anderen edel aus. Beleuchtung für den Garten kann man hier online bestellen.


Passende Herbstdekoration


Neben der herkömmlichen Beleuchtung kann man natürlich auch noch mit Lichterketten und Kerzen dekorieren. Es gibt auch Ketten mit kleinen Laternen daran. Des Weiteren wirken ausgehöhlte, geschnitzte Kürbisse mit kleinen Teelichtern darin, im herbstlichen Garten ganz wunderbar. Dieses gemütliche Licht verleiht dem Garten eine ganz besondere Atmosphäre. Auch mit dem Liebsten gemeinsam kann man so ganz romantische Abende verbringen. Denn aus einer Hängematte gemeinsam in den Sternenhimmel zu schauen, ist in jedem Fall ein schönes Erlebnis.