• 1.478 Bewertungen

Was ist Fair Trade?

Viele Menschen wissen nicht, was Fair Trade eigentlich genau ist. Was ist der Unterschied zwischen der Max-Havelaar-Stiftung für Fairtrade und Marken wie z.B. Fair Trade Original, Amazonas und Naya Nayon? Und wie werden Fair Trade Produkte kontrolliert?

Fair Trade

Fair Trade Produkte sind Produkte, die zu einem fairen Preis von einem Produzenten in einem Land der dritten Welt übernommen wurden. Weil Fair Trade Produkte sehr wichtig für die Stimulierung einer nachhaltigen Entwicklung des Exports von ärmeren Ländern in westliche Länder sind, müssen beim Produktionsprozess bestimmte Kriterien eingehalten werden.

Fair Trade Kriterien

Ein Produkt wird erst dann zum Fair Produkt, wenn die Fair Trade Kriterien eingehalten werden. Erstens muss der Abnehmer der Fair Trade Produkte einen lebenserhaltenden Lohn zahlen. Auf Plantagen und in Fabriken werden auch Sicherheits- und Gesundsheitsstandards für die Mitarbeiter und die Umwelt verlangt. Man versucht, den Schaden für die Umwelt soweit wie möglich zu begrenzen und beispielsweise durch das Anpflanzen von Bäumen zu kompensieren. Kinderarbeit ist nur dann erlaubt, wenn das Kind einen minimalen Beitrag zur Produktion des Fair Trade Produkts leistet. Zwangsarbeit ist verboten. Darüber hinaus müssen Fair Trade Produzenten fortwährend versuchen, ihre Arbeitskonditionen und die Qualität ihrer Produkte zu verbessern. Um den Produzenten bei Investitionen in den Produktionsprozess zu unterstützen, zahlt der Importeur oft einen Vorschuss. Fair Trade Produzenten arbeiten also auch selbst an einer nachhaltigen Entwicklung des Exports aus Entwicklungsländern.

Ein Fair Trade Preis

Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung des Exports, sollten die Produzenten von Fair Trade Produkten von den Importeuren eine faire Kompensation erhalten. Diese faire Kompensation – oder diesen fairen Preis – nennt man auch “lebenserhaltenden Lohn”. Dieser lebenserhaltende Lohn bedeutet, dass der Produzent der Fair Trade Produkte von seinem Lohn leben kann. Wer Fair Trade Produkte produziert, muss von seinem Lohn Essen, Kleidung und eine Unterkunft bezahlen können. Außerdem muss der Produzent genug Geld für seine Fair Trade Produkte erhalten, um seine Kinder zur Schule schicken zu können. Es ist schwer, hierfür einen Standardlohn festzulegen. Importeure und Produzenten sehen sich deshalb immer die lokalen Maßstäbe an und versuchen dann, einen reellen Preis für die Fair Trade Produkte zu bestimmen.

Die 10 Fair Trade Standards

1. Eine Chance für wirtschaftlich benachteiligte Produzent/innen
2. Transparenz
3. Faire Handelspraktiken
4. Zahlung eines fairen Preises
5. Keine Kinder- und Zwangsarbeit
6. Gleichberechtigung
7. Bessere Arbeitsbedingungen
8. Förderung der Fähigkeiten / Weiterbildung
9. Umweltschutz
10. Förderung des Fairen Handels

Max Havelaar

Max Havelaar ist das unabhängige Gütesiegel für Fair Trade Produkte. Produkte mit dem Max Havelaar Gütesiegel wurden unter fairen Bedingungen produziert und verhandelt. Es wird oft angenommen, dass Max Havelaar eine Marke ist und eigene Produkte wie z.B. Kaffe auf den Markt bringt. Das ist nicht der Fall. Die Max Havelaar Stiftung produziert oder verkauft selbst nichts.

HaengemattenGigant verkauft auch Produkte von Fair Trade Original und anderen Marken, für die (noch) keine Gütesiegel vorhanden sind und kann dieses Gütesiegel deshalb nicht immer anbieten.

EFTA

Die European FairTrade Association (EFTA) ist ein Netzwerk fairer Handelsorganisationen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Österreich, Spanien und der Schweiz. Das Ziel der EFTA ist es, den Import von Fair Trade Produkten durch Informationsaustausch, Kooperation und Entwicklung gemeinsamer Standpunkte effizienter und effektiver zu machen. Darüber hinaus möchte EFTA Fair Trade kommerziell sowie politisch promoten. Hierbei sind gemeinsame Kampagnen und eine gemeinsame Lobbystrategie wichtig.

WFTO

Die World Fair Trade Organisation (WFTO) ist die weltweite Organisation für fairen Handel. Zu den Mitgliedern zählen sowohl Produzentenorganisationen, Importeure als auch Eine-Welt-Läden. Insgesamt hat die WFTO rund 350 Mitglieder. Die Mitglieder arbeiten zusammen um eine andere, ehrlichere Art des Handels zu entwickeln. Die WFTO promotet Fair Trade und dient als Forum für Informationsaustausch zwischen den Mitgliederorganisationen.

Get Social With Us…

Machen Sie auch mit und klicken Sie auf den „Gefällt mir“-Button.